Einige Druckprodukte benötigen eine sogenannte Schnittzugabe. Dies ist der Fall, wenn das Endprodukt bis zum Rand bedruckt sein soll. Technisch bedingt ist ein Druck auf DIN A4 oder DIN A3 nur mit einem weißen Rand von 3-5 mm möglich. Soll das Endergebnis jedoch randlos sein, ist es nötig das Dokument mit einer Schnittzugabe zu versehen. Dabei ist es nötig das Motiv umlaufend 3 mm über das Endformat hinauslaufen zu lassen. Diese 3 mm sorgen dafür, dass nach dem Beschnitt keine weißen Blitzer zu sehen sind.

Zu empfehlen ist ein Sicherheitsabstand von 4mm bis zum Endformat. Setzen Sie Schriften und wichtige Elemente zu nah an den Schnittrand, so werden diese möglicherweise abgeschnitten.

Möchten Sie also beispielsweise ein DIN A4 vollflächig bedrucken lassen, so benötigen wir ein Dokument, dass insgesamt 6 mm größer ist als das Endformat. Dieses wird dann auf einem A3 Papier gedruckt und anschließend auf DIN A4 Format zugeschnitten. 

Die Schnittzugabe ist für Drucke bis zum Format DIN A3 notwendig, ansonsten hat das Endformat umlaufend einen weißen Rand.
Formate von DIN A2 bis DIN A0 benötigen keine Schnittzugabe.